fbpx

Unterricht

Der Unterricht in Frankreich umfasst Konversationsstunden in Vierergruppen. Zusätzlich werden verschiedene Lernateliers angeboten, ein Teil obligatorisch zur Grammatik, zum Wortschatz und zum Hörverständnis, ein Teil freiwillig, für alle, die noch etwas mehr lernen wollen.

Es gibt für jedes Chalet (Wohngruppe) einen verbindlichen Wochenplan, der jeweils einige Wochen vor dem Lager hier erscheint. Im individuellen Wochenplan sind für jedes Chalet die obligatorischen und die freiwilligen Programme eingetragen.

für das Lager 2020 folgen diese Pläne hier etwa zwei Wochen vor dem Lager.

 

 

Zusatzangaben zu den Chaletplänen:

Zusätzlich zu jeder Konversation gibt es Hausaufgaben. Für jede Konversations-Doppelstunde ist ein Thema bestimmt, auf das man sich mit dem abgegebenen Lernmaterial und mit den eigenen Französischunterlagen vorbereiten muss. Nach den Lektionen wird jeweils ein persönliches Arbeitsblatt zum behandelten Thema erstellt. Dieses soll das Thema vertiefen und den Wortschatz festigen.

Die einheimischen Französisch-Lehrerinnen und -Lehrer führen in kleinen Schritten an den Alltagswortschatz heran. Sie gestalten die Lektionen abwechslungsreich und natürlich seulement en français! In wenigen Tagen wirst du dich daran gewöhnt haben, dass nur noch Französisch gesprochen wird.

In den Tests am Anfang, in der Mitte und am Schluss des Sprachlagers stellst du deine Stärken und Schwächen fest und kannst auch beobachten, in welchen Bereichen du dich verbessert hast. Die drei Tests sind sehr „gross“ und dauern genau eine Stunde. Nach einer Pause werden die Tests korrigiert und wenn nötig besprochen. Wichtig ist auch die gründliche Verbesserung.

Wir werden immer wieder versuchen das Gelernte zuerst in den Gruppen und dann mit der Bevölkerung in Cavalaire anzuwenden. Die Teilnehmer erhalten am Schluss des Kurses einen Kursausweis, der Auskunft über die erreichten Ziele gibt.